Algemein

Algemein

Im Prinzip ist ein Trommelmotor ein gekapselter Elektromotor mit Getriebe.
Entwickelt wurde er in erster Linie als Förderbandantrieb. Aber auch Anwendungen ohne Fördergurt sind möglich. Mit angebauten Kettenrädern aus Kunststoff oder Stahl können modulare Bänder angetrieben werden und Trommelmotoren mit Rundbürsten werden zur Reinigung eingesetzt, nicht nur für Förderbänder. Sonderausführungen werden auch im Generatorbetrieb eingesetzt.

Stator Stabile, wartungsfreie Konstruktion

Durch die spezielle Konstruktion des Trommelmotors sind Elektromotor, Getriebe und Lager im Inneren eingebaut und geschützt gegen äußere Einflüsse. Hochwirksame Dichtungen verhindern Ölaustritt und das Eindringen von Wasser oder Staub. Für höhere Anforderungen stehen verschiedene Dichtungssysteme bis zu IP 68 (Unterwasserbetrieb) zur Verfügung. Das Öl im Inneren des Trommelmotors dient nicht nur zur Schmierung der Verzahnungsteile und Lager. Es läuft auch durch den Elektromotor und kühlt diesen dadurch.
Der Trommelmantel ist ballig überdreht. Dadurch wird der Geradeauslauf des Fördergurtes unterstützt.

Zahnräder Lange Lebensdauer

Alle Zahnräder und Zahnkränze sind evolventenverzahnt und werden aus hochlegiertem Spezialstahl hergestellt und gehärtet. Ein geringes Geräuschniveau und damit lange Lebensdauer wird gesichert durch die Zahnflankenbearbeitung durch Schleifen und Honen.
Lager und Nadellager sind überdimensioniert.
Zum Einsatz kommen immer Drehstromkurzschlussläufer. Schleifringe oder Bürsten sind hierbei nicht notwendig.

Servicefreundlich

Die Enddeckel werden mit dem Trommelmantel verschraubt. Dadurch kann die Demontage und Reparatur mit normalem Werkzeug durchgeführt werden.
Ölwechsel und -kontrolle können im eingebauten Zustand erfolgen.
Die Standardversion der Trommelmotoren ist mit einem Klemmenkasten ausgerüstet.
Dieser kann, je nach Position des ankommenden Versorgungskabels, ohne Demontage um max. 90° nach rechts oder links gedreht werden.

Andere Ausführungen und Standards

Alle Trommelmotoren werden nach IEC-Standard gebaut. Die Schutzart ist IP 66. Jeder Van der Graaf Trommelmotor kann über einen Frequenzumrichter betrieben werden. Für besondere Anwendungen sind Polumschaltbare Trommelmotoren lieferbar.
Auf Anfrage können Van der Graaf Trommelmotoren nach CSA, UL oder ATEX geliefert werden. Motoren aus komplett Edelstahl (304 oder 316) oder Teiledelstahl sind auch lieferbar. Alle Trommelmotoren tragen auf dem Edelstahltypenschild das CE-Konformitätskennzeichen. Sonderdichtungen für extreme Anwendungen sind verfügbar (z.B. IP 68 für Unterwasserbetrieb).

Umlenktrommeln und Lagerböcke

Van der Graaf liefert auch Umlenktrommeln und Lagerböcke für die korrekte Montage des Trommelmotors.